Angebote zu "Demographischen" (39 Treffer)

Kategorien

Shops

Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge in Ze...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Soziologie - Alter, Note: 1,7, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bundeskanzlerin Angela Merkel wies in ihrer Rede zum Demographie Gipfel 2012 auf die Herausforderungen hin, die der Bundesrepublik Deutschland durch die fortschreitenden Veränderungen der Altersstruktur ihrer Bevölkerung entstehen. Die Debatte ist nicht neu: Schon seit den 1980er Jahren wird der demographische Wandel thematisiert und der Deutsche Bundestag war 1992 das erste Parlament Europas, dass zum Thema eine Enquete-Kommission einrichtete. Wie der politische, gesellschaftliche und mediale Diskurs seit einigen Jahren erkennen lässt, ist das Problembewusstsein seither weiter gestiegen. Es wird inzwischen kaum mehr bestritten, dass der demographische Prozess "einer der 'Megatrends' des 21. Jahrhunderts [ist], der die politische, soziale und ökonomische Situation unseres Landes entscheidend verändern wird." Dies gilt in besonderem Maße für das System der Alterssicherung, das durch den demographischen Wandel vor wachsenden Problemen steht, da sich das Verhältnis zwischen Beitragszahlern und Leistungsempfängern immer weiter verschiebt. Durch niedrige Geburtenrate, steigende Lebenserwartung und Migrationsbewegungen ergeben sich vor allem Veränderungen bezüglich: der aktuell bestehenden Altersstruktur der Bevölkerung, der Zuzüge und Fortzüge, die prognostiziert werden müssen, sowie der Anteile von Inländern, Ausländern und eingebürgerten Personen. Vor diesem Hintergrund setzt der Gesetzgeber verstärkt auf betriebliche und private Altersversorgung, da die gesetzliche Rentenversicherung zur die Alterssicherung allein nicht mehr ausreicht. Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen verschiedene Möglichkeiten privater Absicherung, deren Chancen und Risiken beleuchtet werden sollen. Dazu werden zunächst die Trends skizziert, die den demographischen Wandel ausmachen, bevor daraus die Notwendigkeit der privaten Altersversorgung hergeleitet wird. Anschließend werden vier Modelle der privaten Altersvorsorge vorgestellt und Risikoszenarien aufgezeigt. Abschließend fasst ein Fazit die Ergebnisse zusammen und wägt Vor- und Nachteile der Modelle privater Altersvorsorge ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Der demographische Wandel und seine Auswirkunge...
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich VWL - Sonstiges, Note: 1,6, Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach , Sprache: Deutsch, Abstract: Zum 01.10.2013 jährte sich der Weltaltentag und erstmals wurde von der Entwicklungsorganisation HelpAge in Kooperation mit dem Weltbevölkerungsfonds UNFPA ein Weltalten-Index veröffentlich. Darin wird die Situation von älteren Menschen in den im Index aufgeführten 91 Ländern anhand von sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen untersucht und bewertet. Senioren in Schweden, Norwegen und Deutschland geht es dabei am besten. Schlusslicht Afghanistan bietet die schlechtesten Bedingungen für ältere Menschen. Der Studie zufolge wächst die Gruppe der älteren Menschen schneller als jede andere Altersgruppe, so dass es im Jahr 2050 mehr Menschen über 60 Jahre als Kinder unter 15 Jahren geben wird. Die Überalterung der Bevölkerung ist dabei nicht nur in wirtschaftlich starken Ländern zu beobachten, sondern ein globaler Trend. Eine bessere medizinische Vorsorge und Versorgung, sowie Hygiene und eine gesündere Ernährung haben zu einer höheren Lebenserwartung beigetragen, so dass viele Staaten auf das rasante Tempo, dass die Überalterung in den letzten Jahren aufgenommen hat, nicht vorbereitet und teilweise überfordert sind. Obwohl Deutschland in der Studie eine gute Platzierung erreicht hat, wird der demographische Wandel in Zukunft eine große Herausforderung für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung des Landes darstellen. Der aus dem demographischen Wandel resultierende Fachkräftemangel macht sich jetzt schon bemerkbar, so dass große Unternehmen versuchen, durch zusätzliche Anreize, ihre älteren Fachkräfte an sich zu binden. Der Chemiekonzern Bayer, als Beispiel, gewährt seinen Mitarbeitern ab den 57 Lebensjahr 20 Tage, ab dem 60 Lebensjahr 25 Tage und ab den 63 Lebensjahr 30 zusätzliche bezahlte freie Tage. Die aus dem demographischen Wandel ausgehende Gefahr für die sozialen Sicherungssysteme ist vom Gesetzgeber bereits erkannt. Die Politik in der Bundesre-publik Deutschland versucht durch fiskalische Maßnahmen, wie z.B. Zuschüsse für den Abschluss einer privaten Pflegeversicherung (PflegeBahr) und für die private Altersvorsorge (Riesterrente), sowie Steuererleichterungen für die Rüruprente und der betrieblichen Altersvorsorge, den Bürger zu einer Eigenvorsorge zu motivieren. Trotzdem werden sich künftig die Auswirkungen des demographischen Wandels extrem auf die Sozialsysteme niederschlagen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Relation von Verzinsung und Kosten deutsche...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, Fachhochschule Südwestfalen, Abteilung Meschede, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der kritischen Analyse der Relation von Verzinsung und Kosten deutscher Lebensversicherungsprodukte und besonders mit der Frage, auf welche Kennzahlen sich Verbraucher bei der Bewertung eines deutschen Lebensversicherungsproduktes konzentrieren sollten, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können. Die Bundesbürger vertrauen seit Jahrzehnten der Versicherungsbranche die Umsetzung ihrer Altersvorsorge an. Die Lebensversicherungsunternehmen sind als Instrument für die Altersversorgung von herausragender Bedeutung, welches durch die Anzahl von 84,1 Mio. Verträgen belegt wird. Der Altersvorsorgegedanke spiegelt sich im Besonderen in der Entwicklung von Rentenversicherungsprodukten wieder. Die Zahl der Rentenversicherungsverträge entwickelte sich laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) von 8,10 Millionen Verträgen im Jahr 2002 auf 15,77 Millionen Verträge zum Ende des Jahres 2017. Durch die Niedrigzinsphase, dem veränderten Kundenverhalten und dem demographischen Wandel verändert sich die Nachfrage nach Altersvorsorgeprodukten. Die Einlösung der Garantieversprechen der in den vergangenen Jahrzehnten abgeschlossenen Verträge steht den heute erwirtschaftbaren Renditemöglichkeiten gegenüber. Ins Blickfeld der Betrachtung rückt deshalb, sowohl aus den Perspektiven der Versicherer als auch der Kunden, die Kostensituation und die der gegenüberstehenden Verzinsung der Lebensversicherungsprodukte. Für die deutschen Lebensversicherer gelten seit Juli 2008 aufgrund der VVG-Informationspflichtenverordnung (VVG-InfoV) umfassende Vorschriften zum Ausweis der Kosten eines Versicherungsvertrages, die durch das Altersvorsorgevertrag-Zertifizierungsgesetz (AltZertG) ergänzt wurden. Damit soll die Transparenz gegenüber den Verbrauchern gewährleistet werden und die Wertentwicklung des Versicherungsproduktes durch die einkalkulierten Kosten aufgezeigt werden. Die Kostenbelastung wird demnach im Produktinformationsblatt (PIB) und dem Basisinformationsblatt (BIB) ausgewiesen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Darstellung und Beurteilung der Altersvorsorgem...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit einigen Jahrzehnten lastet ein erheblicher Reformdruck auf dem gesetzlichen Rentenversicherungssystem. Die Ursache hierfür liegt im Zusammenspiel verschiedener Faktoren, die dazu führen, dass das umlagefinanzierte System vor große finanzielle Herausforderungen gestellt wird. Neben der durch die Wiedervereinigung entstandenen Kosten und der anhaltend hohen Arbeitslosigkeit macht sich vor allem der demographische Wandel bemerkbar. Eine dauerhafte Stabilisierung des gesetzlichen Rentenversicherungssystems konnte bisher weder durch wiederholte Beitragserhöhungen noch durch leistungsmindernde Eingriffe bewirkt werden. Vor allem die jüngere Generation muss ein sinkendes Niveau der gesetzlichen Rentenleistungen befürchten. Vermehrt wird in diesem Zusammenhang über das Risiko der Altersarmut diskutiert und wie eine zusätzliche Absicherung dieses Risikos aussehen könnte.Die finanziellen Probleme innerhalb der gesetzlichen Rentenversicherung und die daraus resultierende Bedrohung bezüglich einer möglichen Verarmung im Alter werden indes nicht von allen Teilen der Bevölkerung registriert. ...Vor dem Hintergrund verschiedener Rahmenbedingungen wie etwa der demographischen Entwicklung soll erstens aufgezeigt werden, inwieweit eine Notwendigkeit zur eigenständigen und selbstverantwortlichen privaten Altersvorsorge mit dem Ziel der Lebensstandardsicherung besteht. Die vorliegende Arbeit stellt die folgende Hypothese auf, die im weiteren Verlauf überprüft wird: Die gesetzlichen Rentenleistungen alleine werden nicht ausreichen, um den Lebensstandard im Alter zu erhalten. Vielmehr müssen zur Komplementierung weitere Altersvorsorgemöglichkeiten genutzt werden. Ein zweites Ziel dieser Arbeit besteht darin, die gängigsten Altersvorsorgemöglichkeiten darzustellen. Die Beurteilung dieser Vorsorgeinstrumente dient unter anderem zur Offenlegung jeweiliger Stärken und Schwächen. Dadurch soll verdeutlicht werden, an welchen Personenkreis sich das jeweilige Produkt mit seinen spezifischen Chancen und Risiken primär richtet, beziehungsweise wer hieraus den für sich größten Nutzen ziehen kann. Der Gang der Bearbeitung sieht dabei wie folgt aus: Beginnend mit der Einleitung ist die Arbeit in sechs Kapitel unterteilt. Im zweiten Kapitel wird eine umfassende Betrachtung der Alterssicherung in Deutschland vorgenommen. Da die gesetzliche Rentenversicherung für abhängig Beschäftigte die wichtigste Komponente bei der Altersvorsorge darstellt, wird zunächst in Kapitel 2.1 ...

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der Aktie als Instrument der Alte...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,4, Frankfurt School of Finance & Management, Veranstaltung: Bankbetriebswirt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die gesetzliche Rente heute wie früher aufbauend auf der Systematik des Generationenvertrags mit dem Verhältnis der Beitragszahler zu Rentenempfängern wird mittel- bis langfristig bei immer weniger Beitragszahlern zu immer mehr Rentenempfängern ihren Auftrag zur "Sicherung des Lebensstandards im Alter" nicht halten können. Es wird unausweichlich zu starken Problemen mit sinkendem Versorgungsniveau kommen, wenn die Politik nicht eingreift. Ausgelöst durch den demographischen Wandel in Deutschland verbunden mit sinkenden Geburtenraten und steigender Lebenserwartung. Zusätzlich wird die unkontrollierte Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik aus humanitären Gründen das Versorgungsniveau der gesetzlichen Rente stark beeinflussen. In welche Richtung wird die Zukunft zeigen. Die vielen Krisen in den letzten Jahren tun ihr übriges, beginnend mit der Finanzkrise 2008 und daraus folgenden Krisen hat sich der Leitzins durch die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank auf 0,0 % reduziert . Dies hat unmittelbare Folgen auf die Altersvorsorgeprodukte der Deutschen, da viele hauptsächlich in sichere Altersvorsorgeprodukte investieren, die bei langfristigem gleichbleibendem niedrigen Zinsniveau kaum eine Verzinsung nach Inflation erzielen können. Es droht sogar ein Kaufkraftverlust. Die Inflation im November 2017 lag bei 1,8 % . Außerdem ist der Zinseszinseffekt, um die Versorgungslücke schließen zu können, bei sicheren Anlagen heute kaum bis gar nicht mehr vorhanden.Die Zeiten bei der sich das angelegte Kapital innerhalb von wenigen Jahren verdoppelte sind vorbei. Die aktuelle Situation soll durch die nachfolgende Ausarbeitung beleuchtet werden und die Wichtigkeit der Aktie als Instrument für die Altersvorsorge hervorheben. In Zeiten niedriger Zinsen führt kein Weg an der Aufteilung der Vermögenswerte auf verschiedene Anlageklassen vorbei. Es gilt desto jünger das Alter, desto höher kann der Aktienanteil für die Schließung der Versorgungslücke sein. Kurzfristig ist die Anlageklasse Aktie mit einem hohen Risiko belegt. Mit einem langen Anlagehorizont und einer breiten Streuung auf verschiedene Anlageklassen kann dieses Risiko stark minimiert und die Versorgungslücke gesenkt werden. Jeder Bundesbürger ist in der Verantwortung und hat es selber in der Hand seine Versorgungslücke zu senken oder sogar zu schließen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die neue betriebliche Altersversorgung und ihre...
65,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Betriebsrenten bilden seit rund 170 Jahren einen wesentlichen Bestandteil der Alterssicherung in Deutschland. Noch nie waren sie aber zur Sicherung des Lebensstandards so wichtig wie in der heutigen Zeit. Durch die demographischen, ökonomischen und sozialen Veränderungen in unserer Gesellschaft werden die Finanzspielräume der gesetzlichen Alterssicherung in Zukunft stark eingeengt sein. Mit dem Altersvermögensgesetz vom 11.05.2001 hat die Bundesregierung auf diese Herausforderung reagiert. Die Rentenreform hat Veränderungen sowohl bei der privaten als auch bei der betrieblichen Altersvorsorge bewirkt. Wichtigste Neuerung im Bereich der betrieblichen Altersversorgung ist zweifellos der Rechtsanspruch des Arbeitnehmers auf Entgeltumwandlung. Die Reform ist keine weitere Belastung für die Unternehmen, vielmehr bietet sie interessante Gestaltungsmöglichkeiten und Einsparungspotenziale. Beim Altersvermögensgesetz handelt es sich um ein Rechtsgebiet mit vielschichtigen Fragekomplexen des Arbeits- und Steuerrechts. Demnach sind Informationsdefizite und Unsicherheit bei den Unternehmen sehr gross. Entscheidungen in der betrieblichen Altersversorgung wirken über sehr lange Zeiträume. Deshalb sollte ein Unternehmen bei der Gestaltung seines Versorgungswerkes alle Kriterien beachten, die für den Erfolg des Versorgungswerkes von Bedeutung sind. Die Betriebe sind also gezwungen, sich mit der komplexen Thematik der betrieblichen Altersversorgung zu befassen, die betriebswirtschaftliches, steuerliches, rechtliches und personalwirtschaftliches Wissen verlangt. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel der vorliegenden Untersuchung, betroffenen Unternehmen einen Überblick über das Thema der betrieblichen Altersversorgung zu geben. Der Leser soll nicht nur für die Chancen und Risiken der betrieblichen Altersversorgung sensibilisiert werden, er erhält auch Hinweise darauf, welche Anforderungskriterien ein Versorgungswerk erfüllen sollte, um langfristig attraktiv zu sein. Die Veränderungen in der betrieblichen Altersversorgung aufgrund des Alterseinkünftegesetz 2005 wurden berücksichtigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Der Generationen-Pakt
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Immer weniger Berufstätige müssen für immer mehr Rentner aufkommen. Gleichzeitig leisten wir uns eine gigantische Verschwendung: Viele alte Menschen, die körperlich und geistig noch fit sind, verbringen Jahrzehnte im recht inaktiven Ruhestand. Auf Dauer ruiniert das unseren Sozialstaat, wenn wir nichts tun. Herbert Henzler, Senior Advisor der Credit Suisse, langjähriger Unternehmens- und Politikberater, sowie der Politiker und Manager Lothar Späth machen in diesem Buch erfrischend konkrete Lösungsvorschläge: Heute geben, morgen nehmen: Neben dem Geld brauchen wir eine weitere Währung für die Altersvorsorge, nämlich Zeit: Für jede Stunde des Helfens wird eine Stunde gutgeschrieben für den Fall, dass man später selbst Hilfe braucht. Bürger und Profis Hand in Hand: Wir brauchen bei den sozialen Diensten eine neue Balance zwischen Profis und den Bürgern, die Mitmenschen helfen. Dazu gehören ein Dienstjahr für die Jungen und ein Freiwilliges Soziales Jahr für Senioren. Alles andere als altes Eisen: Warum müssen wir mit 65 oder 67 Jahren in Rente? Viele könnten länger arbeiten, deshalb muss die Altersgrenze nach oben flexibel sein. Ein langes Leben ist nicht nur Geschenk, sondern auch Verpflichtung. Henzler und Späth zeigen in diesem Buch, wie wir den Ausgleich zwischen den Generationen bewahren können, und stellen eine politische Agenda für den demographischen Wandel auf.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Das Steuerrecht der Personengesellschaften im V...
85,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die betriebliche Altersvorsorge bildet zusammen mit der gesetzlichen Rentenversicherung und der privaten Vorsorge das so genannte Drei-Säulen-Modell des Alterssicherungssystems Deutschlands. Da die gesetzliche Rentenversicherung insbesondere aufgrund der demographischen Entwicklung nicht in der Lage sein wird, das gegenwärtige Rentenniveau aufrecht zu erhalten, erscheint eine Stärkung der beiden anderen Säulen unumgänglich. Mit dem Altersvermögensgesetz hat der Gesetzgeber einen ersten Schritt zur Förderung der zusätzlichen Altersvorsorge getan. Weitere Veränderungen haben sich durch das verabschiedete Alterseinkünftegesetz ergeben, welches ab dem 1.1.2005 die einkommensteuerrechtliche Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen grundlegend neu gestaltet. Der Gesetzgeber setzt damit ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts um, das die unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Sozialversicherungsrenten für verfassungswidrig erklärt. Neben der Neuordnung der gesetzlichen Altersvorsorge beinhaltet das Alterseinkünftegesetz zusätzlich neue Regelungen für die betriebliche Altersvorsorge. Das Buch stellt die Neuregelungen und ihre Auswirkungen auf das System der betrieblichen Altersvorsorge umfassend dar. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei die Untersuchung steuerrechtlicher Fragen. Dies umfasst unter anderem die Besteuerung der Altersvorsorgebeiträge (mitsamt der einzelnen Fördermöglichkeiten Pauschalbesteuerung, Steuerfreistellung, Riester-Förderung), der Altersbezüge sowie der erwirtschafteten Erträge aus Arbeitgeber- und Arbeitnehmersicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Die Grundrente - Szenario und quantitative Ausw...
98,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Umstellung auf ein Grundrentensystem wird in Deutschland seit langem als ein wesentlicher Ansatz zur Reform der staatlichen Altersvorsorge diskutiert. Inwiefern eine solche Systemreform durchf¿hrbar ist, h¿t ma¿eblich von den finanziellen Belastungen im ¿ergangszeitraum ab. Ausgehend von einer Betrachtung bestehender Grundrentensysteme werden in dieser Arbeit die Auswirkungen eines Systemwechsels zu einer steuerfinanzierten Grundrente analysiert. Unter Ber¿cksichtigung der demographischen und ¿konomischen Rahmenbedingungen wird ein Simulationsmodell entwickelt, das die Migration der ersten S¿e des Rentensystems auf ein Grundrentensystem abbildet. Auf Basis der Modellergebnisse werden die Auswirkungen auf das Steuersystem diskutiert sowie Belastungsvergleiche verschiedener Einkommensklassen vorgenommen. Aus dem Inhalt: Typen von Alterssicherungssystemen - Bismarck-Typ - Beveridge-Typ - Das bestehende Alterssicherungssystem in Deutschland - Theoretische Grundlagen der Grundrente - Betrachtung ausgew¿ter Grundrentensysteme im OECD-Raum - Konzept der Solidarischen Grundsicherung - Simulation eines Systemwechsels und Analyse der quantitativen Auswirkungen im ¿ergangszeitraum.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot